Archive for Author admin

Verabschieden wir uns von der langen Badehose?

In einigen Schwimmbädern ist es bereits Pflicht: der Verzicht auf die lange Bermudashort. Die Herren der Schöpfung sind dabei angehalten Badehosen in normaler Länge oder Panties oder Slips zu tragen. Aber warum? Die bis in die Kniekehlen reichenden Shorts saugen sich derart mit Wasser voll, so dass die Sicherheit auf Rutschen, Sprungtürmen etc. nicht mehr gewährleistet ist. Also dann doch besser in die kurze Badehose schlüpfen. Außerdem schauen lange poppige Bermudas bei Männern über 20 schon gar nicht mehr gut aus.

Schlafzimmerblick bei Männern nicht erfolgreich

Womit sich Wissenschaftler eigentlich alles beschäftigen? Interessant! Forscher der University in Michigan haben herausgefunden, dass Männer mit halbgeöffneten Augen, wie man sie ja auch von George Clooney und Antonio Banderas kennt, fast nur das Gegenteil vom dem erreichen, was sie eigentlich bezwecken. So haben die Forscher herausgefunden, dass dieser Blick eher verdächtig als romantisch aussieht. Die an der Studie teilnehmenden Frauen nannten den Schlafzimmerblick als billige Anmache für kurzfristige Flirts. Über 71 % der Teilnehmerinnen bevorzugten offene Augen, weil sie jugendlicher wirken.

Liebe Damen: Überzeigen Sie sich selbst, was ihnen besser gefällt? (Bilder von www.bikini-und-co.com und www.pyjama-und-co.com)

Badehosentrends für Herren 2012

Badehose klassisch von Olympia bei Bikini & Co

Das GQ-Magazin schreibt es: ausgewachsene Männer tragen am Strand klassisch. Gute Badehosen für den klassischen Herren zu finden, wird immer schwieriger. Und immer sollte ein Mann folgende Punkte beachten, um am Strand bei den Damen Punkten zu können:

  • Sonnencreme nicht vergessen – Sonnenbrand ist scheusslich und Hautkrebs noch mehr
  • Klassische Badeshorts tragen – nur 1 von 1000 Männern ist für ein Hochglanzmagazin-Cover geeignet. Dieser eine kann exotische Badeshorts tragen, der Rest bitte normale Shorts
  • Sonnenbrille, Hut, Frisbee, Volleyball und ein gutes Buch nicht vergessen
  • Uhren am Strand sind out und auch Männer, die ihre Augen dauernd am Handy-Display haben
  • Das Handy kann aber dazu genutzt werden, um eine gute Mixtur toller Sommerhits zu hören. Natürlich immer mit Kopfhörer.
Badehose klassisch von Olympia bei Bikini & Co

Badehose klassisch von Olympia bei Bikini & Co

Sonnenbrillen-Trends 2012

Bereits jetzt informieren sich sehr viele über die neue Bademode 2012. Zu einem Bikini, Tankini oder Badeanzug gehört jedoch auch eine Sonnenbrille dazu, um am Strand schick aufzufallen. Wie bereits bei den Bikinis (z.B. von Seafolly) feiern heuer die 50er Jahre auch bei Sonnenbrillen ein tolles Revival. Vom Cat-Eye-Look mit sehr feminien Farben und natürlich passend zu jeder Gesichtsform. Passend zu exotischen Themen bei der Bademode (siehe Jungle Spirit Bikinis von Olmypia Beachwear usw) gibt es am Markt auch Safari-Sonnenbrillen mit Holzoptik. Für eckige Gesichter passen auch heur rahmenlose Sonnenbrille perfekt. Dazu gibt es sicherlich noch einige tolle Neuigkeiten in den nächsten Monaten. Am besten gleich Bikini, Tankini oder Badeanzug kaufen und dann beim Optiker ihrer Wahl die passende Sonnenbrille 2012 auswählen.

Seafolly 2012 – Bademoden- und Bikini-Kollektion

Seafolly 2012 – Bademoden- und Bikini-Kollektion

In Australien ist sie bereits an den Stränden zu sehen. Und ab sofort auch bei Bikini & Co bzw. Wellbeing & Co. Die australische Top-Bademoden-Marke kommt mit drei klaren Trend-Statements:

  • es wird sexy

  • es wird wild

  • es wird bunt!

Seafolly Bikini bei Bikini & Co

Seafolly Bikini bei Bikini & Co

Knallige Farbakzente setzen apfelgrün, sirenenrot oder leuchtend orange. Als ruhiger Gegenpol dazu ist blau – ob als indigo, als Denim oder Lapis – der Trend für 2012. Bei Seafolly ist auch Retro-Bademode angesagt. Die 50-Jahre sind wieder im Anmarsch: Pin-Up-Look mit dem Bustier Bra oder dem Long Line Bustier oder dem Boyleg-Badeanzug. Weiters im 50er-Look: die Serie La Belle Vita, die mit Karos, Streifen und Blümchenmuster vergangene Mod-Epochen wieder aufleben lässt. Mit der Serie Colour goes Pop treibt es Seafolly heuer recht bunt.

Neues Seafolly-Model

Neu ist auch Seafolly´s next Top-Model: Marloes Horst. Erstmals ist eine Europäerin das Bademoden-Model von Seafolly. Die Holländerin will das Seafolly-Shooting zu ihrer internationalen Karriere nutzen. Dies ist nicht weit her geholt, weil Seafolly in Australien Marktführer mit über 30% Marktanteil ist.

Seafolly Retro Bikini bei Bikini & Co

Seafolly Retro Bikini bei Bikini & Co

Der Erfolg der Bikini-Marke ist darauf zurück zuführen, dass Seafolly nicht nur im Sporthandel, sondern auch im hochwertigen Mode-Einzelhandel zu finden ist.

Immer weniger Nacktschläfer

Nach einer deutschen Studie nach, hat jeder Deutsche durchschnittlich 8 bis 9 Nachtkleider im Schrank. Frauen natürlich mehr als Männer. Jedoch holt das starke Geschlecht auf. Bereits 6% der deutschen Männer tragen Nachthemden oder Bigshirts. Aber bereits die Mehrheit der Frauen setzt auf Pyjamas. Interessant ist, dass jeder siebte Schlafanzug vor einem Krankenhausaufenthalt gekauft wird. Ursprünglich wurde in Europa nackt geschlafen. Im 17. Jahrhundert begannen Adelige Nachtgewänder zu tragen. Danach kamen die Bürgerlichen mit Nachthemd und Zipfelmütze. Erst später setzte sich der Pyjama, der ja als Beinkleid von den Engländern aus Indonesien importiert wurde, durch. Seit 1920 auch bei Frauen.

Cyell Nachthemd bei www.pyjama-und-co.com

Cyell Nachthemd bei www.pyjama-und-co.com

Frau überquert mit Ruderboot den Atlantik

Als erste Deutsche hat Janice Jakait mit einem Ruderboot den Atlantik überquert. Nach 90 Tagen erreichte sie Festland, nachdem sie in Portugal gestartet war.  Dabei wollte sie mit der Wasserschutzorganisation OceanCare auf das Problem des Unterwasserlärms in den Weltmeeren aufmerksam machen. Jakait musste bei ihrer Atlantiküberquerung mehrere heikle Situationen überstehen. Sie hatte aber auch zahlreiche tolle Erlebnisse mit Walen, Delphinen und anderen Wassertieren. Janices Blog ist hier zu finden: www.rowforsilence.com

Janice Jakait: In 90 Tagen den Atlantik im Ruderboot überquert, um ein Signal gegen Unterwasserlärm in den Meeren zu setzen (c) Row for Silence / Quelle: "obs/Row for Silence".

Janice Jakait: In 90 Tagen den Atlantik im Ruderboot überquert, um ein Signal gegen Unterwasserlärm in den Meeren zu setzen (c) Row for Silence / Quelle: "obs/Row for Silence".

Janice 
Jakait

Pyjama-Parties waren der Hit im Karneval

Wenn Sie heute nach Pyjama googlen, wird Ihnen folgendes auffallen: im Fasching, Karneval, Gschnas und wie es halt im deutschsprachigen Raum heißt, waren Pyjama-Parties der große Renner.

Pyjama Cyell lila

Pyjama Cyel lila

Die Faschingsfeiern im Nachthemd, im Schlafanzug oder auch im Negligee sind seit heuer wieder voll in und es wird sich weisen, ob dieser Trend auch im

Sommer weiter anhält. In England und Schottland sind Pyjamasauf der Straße ja schon seit ein paar Jahren während des ganzen Jahres ein abolsuter Hit.

Wie Männer gerne einkaufen?

Eine Studie des Marktforschers dialego kommt zum Schluß, dass immer mehr Männer Mode gerne selber kaufen. Jeder zweite Mann kauft inzwischen Bekleidung, Nachtwäsche, Badeshorts, Schuhe und Assecoires selber ein. Immer mehr kaufen jedoch im Internet ein. Männer wollen zum Einkaufen keinen Trubel haben und fahren nicht in die großen Einkaufzentren.

« Older Entries